Heizung:

Wärme aus der Erde

Rund 99% der Erd­masse sind heißer als 1000°C, bei den verbleiben­den 1% sind wiederum 99% heißer als 100°C. In der Erde steckt somit immense Energie, welche durch Ver­wen­dung von Erd­son­den in Verbindung mit Wärmepumpen ökol­o­gisch genutzt wer­den kann. Um an die kosten­lose Energie aus dem Erdre­ich zu gelan­gen, wird i.d.R. ein ver­tikal ange­ord­nete Bohrung (Durchmess­er ca. 140 bis 180mm) mit einem mobilen Bohrer durchge­führt. Sobald die geplante Tiefe (im pri­vat­en Gebrauch in Deutsch­land üblicher­weise bis zu 100m) erre­icht ist, wird in den meis­ten Fällen eine Dop­pel U‑Sonde einge­set­zt, anschließend alles mit einem wärmeleit­fähi­gen Füll­ma­te­r­i­al von unten nach oben ver­presst. Durch das direkt anliegende Ver­press­ma­te­r­i­al, kann die Wärme vom umgeben­den Gebirge gut an die Son­den­rohre abgegeben wer­den. Ein Aus­treten der Wärme­flüs­sigkeit in das Grund­wass­er, ist somit eben­falls nicht mehr möglich. Nach Fer­tig­stel­lung der Son­den, sowieso abschließen­den Arbeit­en (z.B. Druck­proben) wird die frost­sichere, hor­i­zon­tale Anschlus­sleitung mit der Wärmepumpe ver­bun­den und mit Wärmeträger­flüs­sigkeit (Sole) befüllt und entlüftet. Durch eine Umwälzpumpe wird die Sole auf ihren Weg von der tief­sten Stelle, durch die Erde erhitzt.

Bohrung ein­er Erd­wärme Sonde

Vor­gang in der Wärmepumpe

Nun wird die erwärmte Sole in einen Wärmeüber­trager der Wärmepumpe über­tra­gen und durch Ver­damp­fungsküh­lung, die enthal­tene Wärme ent­zo­gen. Genauer gesagt wird dabei die Wärme der Sole auf das Käl­temit­tel über­tra­gen, welch­es schon bei gerin­gen Tem­per­a­turen ver­dampft. Der Dampf gelangt anschließend zum Verdichter, wo sich Druck und Tem­per­atur­niveau erhöhen. Als näch­stes wird der warme Dampf über einen Wärmeüber­trager in den Heizkreis­lauf über­tra­gen, dabei kühlt der Dampf ab und ändert seinen Aggre­gatzu­s­tand zu flüs­sig. Nun kann der Vor­gang von erneut beginnen.

Vorteile ein­er Sole-Wasser-Wärmepumpe

Staatliche Förderung der Sole Wass­er Wärmepumpe/Sondenbohrung

Auf­grund von laufend­en Geset­zesän­derun­gen, empfehlen wir einen Blick auf die Seite des Bun­de­samtes für Wirtschaft und Aus­fuhrkon­trolle (bafa), sowie den Bun­desver­band Wärmepumpe e.V. (bwp)

Vor­gang in der Wärmepumpe

Auf­grund ihrer niedri­gen Vor­lauftem­per­a­turen zählen Fuß­bo­den­heizun­gen zu den Niedertem­per­atursys­te­men. Genau diese Eigen­schaft ist per­fekt für Wärmepumpen, umso geringer die Vor­lauftem­per­atur, desto effizien­ter arbeit­et die Wärmepumpe. Sie bietet einige Vorteile im Ver­gle­ich zum Heizkör­p­er: Räume wer­den durch die Verteilung auf die gesamte Fläche gle­ich­mäßiger beheizt und die Raum­luft ist wesentlich bess­er als beim heizen mit Radi­a­toren. Grund hier­für ist, dass Fuß­bo­den­heizun­gen zum Großteil mit Strahlungswärme heizen, welche als sehr angenehm emp­fun­den wird und ein pos­i­tiv­er Neben­ef­fekt für Allergiker/Asthmatiker ist. Anders als bei herkömm­lichen Heizkör­pern ist die Luft weniger trock­en und es find­en keine Staubaufwirbelun­gen statt. Angenehm ist im Win­ter auch ein warmer Boden, der das Bar­fuß gehen ermöglicht. Im Som­mer hinge­gen, kann der Fuß­bo­den als großflächige Küh­lung dienen und kann das Raumk­li­ma erhe­blich verbessern. Die Reg­ulierung der Heizung erfol­gt kom­plett automa­tisch über die Wärmepumpe, sie reg­uliert intel­li­gent, ob gekühlt oder geheizt wer­den muss. Defin­i­tiv ein plus an Komfort!

fub2
fub4
fub3

San­itär:

Im Punk­to San­itär set­zen wir auf Präzi­sion und Qual­ität. Das Auf­gaben­feld der Schu­mann GmbH Haustech­nik ist in der Fer­tigteil­haus-Indus­trie und umfasst die kom­plette San­itärin­stal­la­tion bis hin zur Fein­mon­tage von San­itärge­gen­stän­den (WC, Dusche, Bade­wanne etc.) und Ama­turen. Eben­falls umfasst dies die Warmwasser­auf­bere­itung (phy. und chem.), die San­itärin­stal­la­tion (Rohrver­legung PE‑X/Ai/PE) und Abwasserver­legung. (Ht Safe, Skolan Safe von Ostendorf)

Schu­mann GmbH Haustechnik

Walden­burg­er Str. 70

04603 Nob­itz

© 2021 Schu­mann GmbH Haustech­nik. Alle Rechte vorbehalten.